Mein kleiner Tangokurs: Die richtige Umarmung

November 17, 2010

 

Die Umarmung gehört zu den wichtigsten Dingen im Tango

 

Mein kleiner Tangokurs: Die richtige Umarmung

Tango Argentino tanzen bedeutet auch “in einer Umarmung gemeinsam zum Klang der Musik zu gehen…”

Das heisst, das die richtige Umarmung eines der wichtigsten Dinge ist, wenn wir Tango tanzen.

Die Umarmung hat entscheidenden Einfluß darauf, ob wir uns angenehm und bequem fühlen während wir tanzen, und ob wir den Freiraum haben uns  entspannt zu bewegen.

Gut, dann mal los.

Für die Herren:

Die Umarmung darf nicht so fest sein, dass ihr der Dame die Rippen brecht. Schraubstockarm ist völlig out!

Bietet eurer Tanzpartnerin einen sicheren aber sanften Halt mit eurem rechten Arm. Sie muss in der Lage sein, sich innerhalb eurer Umarmung frei zu bewegen.

Blockiert nie die Möglichkeit der Dame sich zu bewegen, außer ihr wollt sie wirklich anhalten.

Vor allem, wenn sie Ochos oder eine Molineta macht, könnt ihr der Dame heftige Rückenschmerzen verursachen und ihr sogar langfristige Schäden zufügen, wenn ihr sie wie in einem Schraubstock haltet, weil ihr sie dadurch zwingt, ihr Rückgrat völlig unnatürlich zu verdrehen.

Natürlich macht ihr es der Dame dadurch auch extrem schwer, oder gar unmöglich, stabil in ihrer eigenen Achse zu stehen.

Euer Arm sollte nicht auf dem Rücken der Dame festgeschweißt sein. Ihr müsst vielmehr jederzeit in der Lage sein, die Position des Armes auf ihrem Rücken zu ändern.

Wenn ihr in der engen Umarmung tanzt gleitet euer Arm um ihren Rücken über den unteren Bereich ihres Schulterblatts, um die rechte Seite ihres Brustkorbs oder um ihre Taille (Je nachdem, wie groß ihr beide seid, und wie es sich für euch beide am bequemsten anfühlt).

Wenn ihr in der offenen Umarmung tanzt, gleitet euer Arm zurück zu ihrem linken Schulterblatt (Das mache ich meistens, weil ich dort sicheren Halt finde, auch wenn die Dame ein Kleid aus sehr glattem Stoff trägt.), oder zur linken  Seite ihres Brustkorbs (am Rücken!)

Achtet darauf, dass eure Hand flach auf dem Rücken der Dame liegt. Krallt niemals eure Finger wie Klauen in ihren Rücken. Ihr könnt darauf wetten, dass sie DAS nicht mag.

Für die Damen:

Versucht nicht Stabilität zu gewinnen, indem ihr euch wie ein Kartoffelsack an euren Tanzpartner hängt. Versucht immer stabil in eurer Achse zu bleiben.

Euer linker Arm soll auf keinen Fall wie eine Schraubzwinge am rechten Arm eures Partners festgeklemmt sein. Vielmehr solltet ihr damit sanft an seinem Arm entlang hinauf- und herunter gleiten können, um euch der jeweiligen Umarmung (offen oder eng) anzupassen.

Wenn ihr in der geschlossenen Umarmung tanzt gleitet euer Arm nach oben, um den Hals des Mannes, wo er ohne Gewicht liegen bleibt (Bitte würgt den Herrn nicht, und krallt euch nicht an Schulter oder Hals des Herrn fest.)

Falls euer Partner viel größer ist als ihr selbst, schlingt euren Arm nicht um den Hals des Partners (Das sieht schlimmstenfalls wirklich aus wie Kartoffelsack, bringt euch aus eurer Achse, und verdreht ziemlich unangenehm euren Körper),

sondern legt ihn außen an seine Schulter oder an seinen Oberarm, in einer Stellung, die für euch komfortabel ist. Auch hier gilt. Auf dem Arm ist kein Gewicht, weil ihr sonst die Bewegungen eures Partners blockiert, und das Gewicht auf seinem Arm für ihn meistens unangenehm ist.

Wenn ihr in der offenen Umarmung tanzt, gleitet euer Arm zur Außenseite seines Unterarms. Stützt euch nicht darauf ab, sondern haltet nur den Kontakt.

Entspannt euren Arm, und seid bereit wieder in die geschlossene Umarmung zurückzukehren.

Für beide Partner:

Blockiert niemals ohne Grund den Bewegungsspielraum eures Partners.

Denkt daran. Ihr tanzt als ein Paar zusammen. Sobald ihr euren Partner beim Tanzen blockiert, blockiert ihr auch euch selber. Und das wollt ihr doch nicht, oder?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: