Letzte Nacht erlebte die Peruginer Tangogemeinde eines der Highlights des Jahres. Der Tango Associazione El Bandoneon war es gelungen das Esteban Morgado Orchestra nach Perugia zu holen. Bei einem Orchester dieses Kalibers, immerhin wurden sie für den Latin Grammy Award für die beste Tango CD nominiert kam natürlich alles, was sich in Perugia für Tango interessiert. Die Tänzer natürlich sowieso aber auch viele neue Gesichter, Musikliebhaber, Sponsoren und ihre Gäste, und natürlich die Lokalprominenz.

Und wir wurden nicht enttäuscht. Das Cuarteto, ausgemachte Tango Nuevo Spezialisten (obwohl sie natürlich alles in ihrem Repertoire haben) spielte Eigenkompositionen, einige Klassiker, wie El Choclo aber hauptsächlich Piazzola. Das Besondere daran war, dass sie Piazzolas Stücke nicht nur nachspielten, was an sich schon schwierig genug ist, sondern ihnen ihren eigenen, unverwechselbaren Stempel aufdrückten. Meiner Meinung nach liegt das daran, dass Esteban Morgado Gitarrist ist und somit gar nicht in Versuchung gerät, Piazzolas Bandoneonvirtousität nachahmen zu wollen.

Vielmehr fühlte ich mich manchmal in ein Al di Meola Konzert versetzt, wenn Esteban seine Gitarre bis zum Äußersten beanspruchte.

Interessant aber nicht so ganz meine Sache waren die Tango Adaptionen von Sting und Queen Titeln (da steh ich mehr auf die Originale und Freddy Mercurys Stimme ist einfach unnachahmlich), absolut fantastisch dagegen die Piazzolas.

Toll auch, dass es möglich war auf fast alle Stücke zu tanzen (Bei manchen wollte man einfach nur ergriffen zuhören) obwohl das für Tango Puristen bei Piazzola natürlich ein Unding ist:-)

Alles in allem ein rundum gelungener Abend, nicht zuletzt weil das, wie sagt man auf Neuhochdeutsch?, Setting im Gewölbesaal des Castello dell´Oscano wirklich etwas Besonderes war.

Also, wenn das Esteban Morgado Cuarteto bei Euch in der Nähe spielt, hingehen.

P.S. Bei diesem Anlass wurde auch die neue CD der Gruppe vorgestellt, war aber ausverkauft bevor ich eine in die Hände bekam. Sie haben mir aber fest versprochen, dass sie mir noch eine CD zukommen lassen. Demnächst also mehr…

Ihr erinnert Euch sicher noch an mein letztes Posting über Céline und Damián.

Jetzt haben die beiden mir geschrieben, dass sie während ihres Tangotheaters auch noch einen Workshop anbieten.

Wenn Ihr gerade in Paris seid, laßt Euch das nicht entgehen.

Wann?

Samstag 24. Oktober

Es gibt zwei unterschiedliche  Klassen

Klasse  1:  13h bis 14h30,  Unterschiedliche Dynamiken in der Umarmung, enge bzw.offene Umarmung und Bewegungen aus der Achse

Klasse 2: 14h30 bis 16h, Komplexe Kombinationen in enger und offener Umarmung

Nur für Fortgeschrittene

Wo finden die Workshops statt?
Le Vent Se Leve
181 Avenue Jean Jaures
Metro Ourcq
75019 Paris

Zum Weinen schön

Oktober 11, 2009

Céline und Damián, zum Weinen schön...

Céline und Damián, zum Weinen schön...

Normalerweise geht es mir nicht so, dass mich etwas so berührt, dass ich es sofort der ganzen Welt mitteilen muß.

Aber gestern Nacht haben wir hier etwas erlebt, dass ich Euch unbedingt erzählen muss…

Letzte Woche hatten wir in La Rogaia eine Tango Master Class mit Céline Ruiz und Damián Rosenthal. Ein toller, wirklich anspruchsvoller Workshop. Wie  immer gab es auch ein Abschiedsfest. Soweit alles wie immer…

Aber dann, schon zu vorgerückter Stunde stellten sich plötzlich Céline und Damián  auf die Tanzfläche, baten verschmitzt lächelnd um Aufmerksamkeit und begannen zu tanzen.

Man muss dazu wissen, dass die beiden bereits am letzten Sonntag bei unserem großen Galaabend in Perugia eine spektakuläre Show hingelegt hatten.

Was wir aber gestern im intimen Rahmen unseres kleinen Tanzsalons sehen durften machte uns alle erst mal sprachlos…

Es dauerte eine ganze Weile bis irgendjemand etwas sagen konnte aber dann brachte es schließlich eine unserer Kursteilnehmerinnen auf den Punkt.

„Zum Weinen schön…“

Ja, genauso war es. Etwas ganz Besonderes. Und was dem ganzen die Krone aufsetzte war, dass unsere kleine Gruppe zu den ersten gehörte, die gewissermaßen als inoffizielle Vorpremiere Teile des ersten eigenen Tangotheaterstücks von Céline und Damián sehen durfte.

Wenn das ganze Stück so fantastisch ist, wie der kleine Ausschnitt, den wir gestern Abend gesehen haben, und ich habe nicht den geringsten Zweifel daran, kann ich jedem nur empfehlen, es sich anzusehen.

Allerdings muß man dazu nach Paris fahren (Aber das ist ja auch nicht so schlecht …).

Weitere Informationen und Platzreservierung gibt es bei

réservation@leventseleve.com oder bei www.leventseleve.com

Wir wünschen Céline und Damián auf alle Fälle, dass dieses Stück ein voller Erfolg wird.

P.S. hätte ich fast vergessen,. Der Name des Stücks ist „Tango Pulsacion n° 1“ und es ist keine normale Tangoshow sondern ein Theaterstück mit Tango. Laßt Euch überraschen…